Quantentheorie: EPR-Paradoxon

Quantentheorie: EPR-Paradoxon

Der Kern des Einstein-Podolsky-Rosen-Experimentes
Einstein an Erwin Schrödinger, Old Lyme, 19. Juni 1935
Einstein erklärt den Kerngedanken des Einstein-Podolsky-Rosen-Aufsatzes, der ihm in der Arbeit nicht klar genug dargestellt wird. Einstein nimmt als Beispiel für einen quantenmechanischen Zustand zwei geschlossene Kästen. In einem befindet sich eine Kugel, doch man weiß nicht, in welchem. Ist es eine physikalische Tatsache, dass sich die Kugel im ersten Kasten befindet oder nicht, schon ohne dass man einen Kasten geöffnet hat – wie es Einstein behauptet – oder ist es eine Tatsache nur nach dem Öffnen eines Kastens– Bohrs Position? Einstein argumentiert, dass Bohrs Position erfordert, dass sich der physikalische Zustand in einem Kasten ändert, wenn man den anderen öffnet. Das aber widerspricht den fundamentalen Intuitionen der Physik.
[ Sitemap ] [ info ] This website was created with Virtual Spaces.