Quantentheorie: EPR-Paradoxon

Quantentheorie: EPR-Paradoxon

Paradoxien der Quantenmechanik

1925 veröffentlicht Heisenberg die Matrizenmechanik, 1926 Schrödinger die Wellenmechanik. So entsteht aus der Quantentheorie, die Einstein mit seinen Arbeiten aus dem Jahre 1905 mitbegründet hat, die Quantenmechanik.

Die meisten Physiker sehen in ihr die neue Grundlage der Physik. Doch Einstein kann diese Theorie, die physikalische Zustände nur wahrscheinlichkeitstheoretisch und mit Unschärfen beschreiben kann, nicht als vollständig ansehen. Mit zahlreichen Gedankenexperimenten wird er zum Kritiker der Quantenmechanik.

[ Sitemap ] [ info ] This website was created with Virtual Spaces.