Quantentheorie: EPR-Paradoxon

Quantentheorie: EPR-Paradoxon

Doch dann dürfte es bei der zweiten Messung kein klares Minimum mehr geben. Denn am linken Filter, der jetzt auf 45 Grad steht, gehen völlig zufällig die Hälfte der Photonen durch, unabhängig davon, ob sie senkrecht oder waagerecht polarisiert sind

Es müsste also völlig egal für das Ergebnis sein, wie der rechte Filter steht. Doch das ist nicht so: man sieht auch in dieser Position des linken Filters das gleiche Maximum und Minimum. Das bedeutet aber, dass die Photonenrichtungen aufeinander senkrecht stehen, völlig unabhängig davon, in welchen Richtungen man misst.

[ Sitemap ] [ info ] This website was created with Virtual Spaces.