Quantentheorie: EPR-Paradoxon

Quantentheorie: EPR-Paradoxon

Nach 1935 vertritt Einstein konsequent den Standpunkt, dass die Quantenmechanik unvollständig ist. Er wird zum Außenseiter unter seinen Kollegen, die mehrheitlich die Quantenmechanik als die neue Grundlage der Physik akzeptieren. In dieser Arbeit aus dem Jahr 1948 rechtfertigt Einstein seine Position mit einer vereinfachten Version des Einstein-Podolsky-Rosen-Arguments.
[ Sitemap ] [ info ] This website was created with Virtual Spaces.