Modelle des Kosmos: Vorstoss ins Unendliche

Modelle des Kosmos: Vorstoss ins Unendliche

Edwin P. Hubble (1889–1953)

Nach anfänglichem Schwanken zwischen einer Karriere im Boxsport und der Astronomie entscheidet sich Hubble (1889–1953) für die letztere. Am Yerkes Observatorium arbeitet er an seiner Dissertation über die fotografische Untersuchung schwacher Nebel, die er 1917 abschließt. In der Folge hat er das Glück, seine Forschungen an den größten Teleskopen der Welt durchführen zu können, zunächst am Mount Wilson, dann am Palomar Observatorium. Seine Arbeiten eröffnen einen neuen Blick auf das Universum. Er bestimmt mithilfe von Cepheiden-Sternen die Entfernung des Andromeda-Nebels. Er zeigt, dass die Milchstraße nur eines unter vielen Sternensystemen ist und dass die Galaxien in einer Fluchtbewegung begriffen sind, die auf ein expandierendes Universum schließen lässt. Hubbles Beobachtungen bestätigen damit die auf den Mathematiker Friedmann zurückgehende kosmologische Deutung der Allgemeinen Relativitätstheorie Einsteins.

[ Sitemap ] [ info ] This website was created with Virtual Spaces.