Kosmische Hintergrundstrahlung

Kosmische Hintergrundstrahlung

Funktionsprinzip einer Doppelhorn-Antenne

Die in der Ausstellung gezeigte Antenne ist der auf 15 GigaHertz abgestimmte Empfänger. Das Instrument ist ein sogenanntes Dicke Radiometer.

Aus dem Kosmos empfangene Strahlung wird durch den Spiegel in die Hörner gelenkt. Die Hörner sind um ungefähr 5 Grad gegeneinander geneigt. Das Radiometer misst die Differenz der Signale von den beiden Hörnern.

Falls die Strahlung gleichförmig wäre, gäbe es keine Differenz zwischen den beiden Signalen. Eine von Null verschiedene Differenz ist dagegen ein Mass für eine Fluktuation der Kosmischen Hintergrundstrahlung, eine Anisotropie.

[ Sitemap ] [ info ] This website was created with Virtual Spaces.