Wissenschaft am Abgrund: AE und das Judentum

Wissenschaft am Abgrund: AE und das Judentum

Einstein, der Spendensammler
Die beiden Herren hier auf dem Bild sammeln eifrig Spendengelder – und zwar für die Hebräische Universität in Jerusalem. Hebräisch ist die Sprache, in der die heilige Schrift der Juden, die Torah, abgefasst ist. Rechts auf dem Foto erkennst du Albert Einstein. Links sitzt Chaim Weizmann. Er wird später Uni-Präsident und noch später erster Präsident des neugegründeten Staates Israel sein.

Erst einmal müssen die beiden aber Geld für den Bau und die Ausstattung der Uni heranschaffen. 1925 ist es dann soweit. Die Hebräische Universität wird eröffnet – erst einmal mit nur drei Instituten: Chemie, Mikrobiologie, jüdische Studien. Heute kann man dort fast alle Fächer studieren.

Albert Einstein liegt diese Uni übrigens sehr am Herzen. Er vererbt seine Schriften und seinen Besitz nicht etwa seinen Kindern – sondern der Hebräischen Universität!

[ Sitemap ] [ info ] This website was created with Virtual Spaces.