Schwerkraft und Traegheit / Hahntisch / internet Dialog

Schwerkraft und Traegheit / Hahntisch / internet Dialog

Ernst Mach (1838–1916)

Das Werk des österreichischen Physikers Ernst Mach (1838–1916) umfasst neben einer Vielzahl wichtiger Beiträge zur Physik, von denen seine bahnbrechenden Untersuchungen zur Bewegung von Geschossen mit Überschallgeschwindigkeit am bekanntesten geworden sind, auch eine Reihe bedeutender Studien zu Fragen der Wahrnehmungsphysiologie und -psychologie. Vor allem zeichnet es sich aber durch eine ungewöhnliche und tiefgreifende Auseinandersetzung mit den historischen und erkenntnistheoretischen Grundlagen der Physik aus.

In seinem Buch Die Mechanik in ihrer Entwicklung historisch-kritisch dargestellt betreibt Mach eine scharfsinnige und unvoreingenommene Zergliederung der Grundlagen der Mechanik. Er hinterfragt die Grundbegriffe der newtonschen Mechanik wie den des absoluten Raumes, die man damals allgemein für unumstößlich hält. Machs Kritik zeigt nachhaltige Wirkung und bildet für Einstein einen wichtigen Ausgangspunkt bei der Entwicklung seiner Allgemeinen Relativitätstheorie.

[ Sitemap ] [ info ] This website was created with Virtual Spaces.