Mikrowelt: Bose-Einstein-Kondensat/Photonenstatistik

Mikrowelt: Bose-Einstein-Kondensat/Photonenstatistik

Branching Point:

Quantenchaos

Slide:

In der alten Quantentheorie ...

Slide:

Zur Anwendbarkeit des Bohrschen Atommodells ...

Slide:

Eine Erweiterung der Bohr-Sommerfeld Quantenbedingung ...

Slide:

In einem Nachtrag zur Korrektur seiner Arbeit von 1917 ...

Slide:

Chaotische Dynamik

Slide:

Sensible Abhängigkeit von den Startbedingungen

Slide:

Fixpunkt-Attraktor

Slide:

Grenzzyklus

Slide:

Torus-Attraktor

Slide:

Seltsamer Attraktor

Slide:

Klassisches Chaos

Slide:

Rydberg-Atome ...

Slide:

Im quantenmechanischen Bild ...

Bose-Einstein-Kondensation
Temperatur ist ein Maß für mikroskopische Bewegung. Ein Gas in der Nähe des absoluten Nullpunkts besteht aus fast bewegungslosen Teilchen. Es kondensiert, wie die Luftfeuchte im Raum an der Fensterscheibe oder an Staubteilchen.

Der Unterschied: bei einem Milliardstel Grad kondensieren die Teilchen quasi gegenseitig; sie brauchen dazu keine Grenzfläche oder Kondensationskeime - und sie tun es aus quantenmechanischen Gründen. Die Abbildung zeigt eine Simulation, bei der sich immer mehr Teilchen in der Nähe des Ruhezustandes sammeln.

Bose-Einstein-Kondensate, wie man diese kältesten Gase des Universums nennt, sind Kunstprodukte. Das Weltall ist mit ungefähr 2,73 Grad viel zu warm als dass sie frei existieren könnten.

[ Sitemap ] [ info ] This website was created with Virtual Spaces.