Herausforderungen im Labor: Grenzprobleme - Labor

Herausforderungen im Labor: Grenzprobleme - Labor

Heißluftmotor
Firma Goetze, Leipzig, um 1925

Der schottische Ingenieur Robert Stirling konstruiert 1816 den ersten Heißluftmotor. Der Antriebskolben wird durch eine eingeschlossene Luftmenge bewegt, die in einem Kreislauf wechselweise erhitzt und abkühlt wird. Die Erhitzung geschieht durch einen Brenner, die Abkühlung durch Wasser. Heißluftmotoren haben sich jedoch kaum in der Praxis durchgesetzt – trotz ihrer Einfachheit und des sehr hohen Wirkungsgrades: Wegen des geschlossenen Kreislaufs sind die Anforderungen an Material und Mechanik zu hoch.

[ Sitemap ] [ info ] This website was created with Virtual Spaces.