Anwendungen

Anwendungen

Zeitdehnung
Bewegte Uhren gehen langsamer als ruhende. Die Zeit an Bord eines Satelliten unterscheidet sich daher von derjenigen des Empfängers auf der Erde. Je nach Satelliten-Geschwindigkeit hätte man ohne Berücksichtigung dieses Effekts der Speziellen Relativitätstheorie einen Navigationsfehler in der Größenordnung von zwei Kilometern am Tag.

Die Satelliten des Global Positioning Systems (GPS) bewegen sich mit etwa 3.875 Metern pro Sekunde, während sich ein stationärer Empfänger am Äquator infolge der Erdrotation mit 463 Metern pro Sekunde bewegt, am Pol aber ruht. Der relativistische Fehler ist also ziemlich unabhängig von der Bewegung eines normalen GPS-Empfängers am Boden.

[ Sitemap ] [ info ] This website was created with Virtual Spaces.