Der Triumph der Relativitaetstheorie: Bestaetigung der ART

Der Triumph der Relativitaetstheorie: Bestaetigung der ART

Ein neues Weltbild entsteht

Die Allgemeine Relativitätstheorie ist von Anfang an mit einer Reihe von Erwartungen an eine neue Theorie der Schwerkraft konfrontiert. Um so wichtiger wird die Bestätigung der astronomischen Vorhersagen der Theorie, um die sich Einstein bereits seit 1911, also lange vor ihrer abschließenden Formulierung, bemüht. Einsteins Bemühungen, die deutschen Astronomen zu überzeugen, sich den wichtigen Herausforderungen zu stellen, sind weitgehend vergeblich. Erst eine englische Sonnenfinsternis-Expedition unter der Leitung von Eddington bringt 1919 den Durchbruch. Sie bestätigt die Lichtablenkung im Schwerefeld.

Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie ist heute Grundlage der Kosmologie. Sie erklärt die Expansion des Universums und erlaubt die Beschreibung so fremdartiger Phänomene wie Schwarzer Löcher, Gravitationslinsen und Gravitationswellen. Nichts davon ist zur Zeit ihrer Formulierung bekannt. Erst allmählich wandelt sich die kosmologische Frage von einem philosophischen Problem zu einer Frage, die nur noch durch astronomische Beobachtungen zu entscheiden ist.

[ Sitemap ] [ info ] This website was created with Virtual Spaces.